Gemüsemarkt am Myrtenhof

Diesen Samstag gibt es einen neuen Händler im Südviertel. Nach einigen Wochen vorbereitung ist es nun endlich soweit. Fräulein Brumsel hat sich viel Mühe gemacht um den Einwohnern des Südviertels eine grosse Auswahl an Frischem Gemüse anzubieten.

Der Markt wird zwei mal in der Woche seine Pforten öffnen. Natürlich kann auch im voraus bestellt werden und es wird dann auch pünktlich mit dem Postschnelldienst geliefert werden (mit einem kleinen zuschlag).

Anbei die Liste der angebotenen Gemüsesorten.

Gemüsemarkt am Myrtenhof

Preisliste

Jede Gemüsesorte gibt es im Bündel von 50, 100, 200, 300, 400 und maximal 500

Preisliste versteht sich im Bündel von 100.

Frische Karotte 10 silber
Pilze 10 silber
Zwiebeln 10 silber
Bündel Frühlingsgerste 10 silber
Handvoll Blaubeeren 15 silber
Karoffel 15 silber
Kohlkopf 15 silber
Bündel Hafer 15 silber
Frühlingszwiebel 20 silber
Kopf Blumenkohl 20 silber
Auenland Apfel 25 silber
Handvoll Erdbeeren 25 silber
Handvoll Himbeeren 25 silber
Bündel Wintergerste 25 silber
Goldene Auenland Kartoffel 30 silber
Handvoll Brombeeren 30 silber
Bund Minzblätter 35 silber
Bund Teeblätter 35 silber
Erbsen 35 silber
Königskartoffel 35 silber
Bündel Lauch 40 silber
Handvoll Heidelbeeren 40 silber
Bündel Schwarzer Gerste 40 silber
Beutel mit Kaffeebohnen 40 silber
Bund Rüben 45 silber
Handvoll Kirschen 45 silber
Handvoll Rogenkörner 45 silber
Bündel Birnen 50 silber
Bündel Bohnen 50 silber
Bündel Königsstadt Pilze 50 silber
Sack Kaffeebohnen 50 silber
Anorische Karoffel 55 silber
Bündel Anorischer Bohnen 55 silber

Aushang zur Neueröffnung.

Am Eröffnungstag gibt es dazu auch frische Getränke und Pfeifenkraut.

gemuesemarkt

Advertisements

Bombly Haarfuss

Es gibt mittlerweile wieder Aktivität bei der Familie Haarfuss. Nicht nur dass die ganze Familie wieder in das Auenland gezogen ist, sondern sie haben sich auch ein größeres Smial geleistet damit reichlich Platz ist um die ganze Schar an Hobbits, Elben und Zwerge unterzubringen.

Geplant ist auch ein kleines Grillfest sobald alles eingerichtet ist und sich jeder eingenistet hat.

Dann gibt es auch Nachwuchs in der Familie, nicht richtigen nachwuchs, keiner hat geheiratet mittlerweile, sondern ein junger Bursche hat sich der Familie angeschlossen. Es ist der Sohn von Opa Hanglo’s Bruder aus Oberbühl.

Eigentlich hätte er dort bleiben wollen und seinem Papa helfen wollen aber man sagte ihm er sollte zur Großfamilie ziehen und sich dann bei den Grenzern bewerben damit er was Vernünftiges lernen tut. Somit nahm er sein besitz und zog nach Fuchskleve. Es war sogar durch Zufall ein kleines Smial frei das er mit seinem ersparten Geld kaufte. Natürlich könnte er bei dem Rest der Familie Hausen was er auch kurz tat bevor er das kleine Smial bezog nur ein paar Meter vom Grosssmial entfernt am Myrtenhof Nummer 1.

ScreenShot00005

Nun hat er sein kleines Heim eingerichtet und ist bereit auf ein neues Abenteuer. Kurz nach dem alles eingerichtet und geputzt war schrieb er auch einen Brief an den Herrn Kelko um ihn zu benachrichtigen, dass er den Grenzern als junger frischer Rekrut beitreten möchte.

ScreenShot00003

Vor einigen Tagen dann präsentierte er sich am Grenzersmial doch da gab es erst einmal ganz anderes zu erledigen. Die Grenzer hatten einen Menschen festgenommen, nach Angaben der Aardwulf Dinkelstein persönlich, dieser musste dann erst einmal per eskorte nach Nadelohl geführt werden. Mit Hilfe der Grenzer und zwei starken Zwergen schloss sich Bombly dann auch dem Trupp an um den Gefangenen zu überführen. Es erwies sich, dass schon beim ersten Mal der Bombly sein Können beweisen konnte und sogar dem Grenzertrab nach Nadelohl ohne Schwierigkeiten mithalten konnte.

Die anwesenden Grenzer waren dann auch erfreut, dass der junge Rekrut sich schnell anpassen konnte. Somit wird er wohl am kommenden Grenzer Abend als Rekrut vereidigt.

Speisekarte des Gasthauses

Biere:

 

  • Kühnes Dunkelbier
  • Erdbeer Dunkelbier
  • Blaubeer Bier
  • Blaubock Bier
  • Honigbier
  • Würziges Auenland Bier
  • Winterbeeren Bier
  • Brombeer Bier
  • Das einzig wahre Honigbier

 

Kostenpunkt: 2silber

 

 

Gerichte:

 

  • Wurstbrötchen
  • Heisser Wurstteller mit Kartoffelbrei
  • Bühler Braten mit Kartoffeln
  • Grüner Teller Haarfussen’s Art

 

Kostenpunkt: 6silber

 

Nachspeisen:

 

  • Huugo’s Pudding mit Sahne und Erdbeeren
  • Erdbeerkuchen nach Fimor’s geheimrezept

 

Kostenpunkt: 3silber

Eröffnung des Gasthauses Speckschwarte

Speckschwarte

Eine Geburtstagsfeierei

Es war wieder soweit.Fräulein Petuna Grünzweig lud ein zu ihrer Geburtstagsfeier.Es kamen viele Gäste,Freunde und Familie zum Fest.Musik gab es von Zypressa und Roybald Zappelfuss,ein nettes Musikantenpaar.Auch einige Gäste spielten auf und Tanz war angesagt.

Mathoms gab es in jeder Form und Farbe für das Geburtstagskind.Fräulein Petuna freute sich sehr darüber.Dazu gab es dann Speis und Trank typisch für ein Hobbit Fest.

Sogar Feuerwerk gab es dank des angesagten Sommerfestes in Hobbingen.Fast jeder der Gäste hatte Unmengen an Knallern mitgebracht und liess es krachen bis spät in den Abend.Einige behaupten sogar Gandalf wäre neidisch geworden wenn er dies erlebt hätte.Es wurde der Gemeinschaft auch die Schwester von Petuna vorgestellt,Fräulein Flamanarda Grünzweig die kürzlich ins Südviertel gezogen war.

Es war ein gelungenes Fest das sobald niemand vergessen wird.Wir freuen uns schon auf das nächste Fest.

Der Angelausflug zu Wasserau

Es ist ja ein Hobbit Brauchtum fischen zu gehen,zum See oder Fluss oder kleiner Teich.Jedenfalls lud der Huugo Haarfuss zum Angelausflug ein und es kamen viele Freunde,Herren und Damen,Wanderer und Fremde.Die Grenzer kamen um auch ihre Freizeit zu genießen.Nachbarn wie Herr Werro vom Pfeifenkrautbund kam auch.Sogar ein Zwerg aus den Ered Luin kam zu Besuch was doch so einige erstaunte da man Zwerge mit angeln eher kaum sieht.In Thorins Halle wurden aber schon welche gesehen.

Huugo freute sich über den Erfolg seiner Einladung und teilte den Teilnehmern mit um was es beim fischen geht.Natürlich ums Fische fangen aber auch um sie zu braten nach dem Fang.Ein neuer Grenzer,Herr Frupo musste erst im Angeln eingewiesen werden um ihm wurde auch eine Angel besorgt.

Es wurde auch ein Wettkampf ausgeschrieben aber eher ein lustiger,denn Fische kann ja jeder fangen aber Unkraut schon eher eine Kunst für sich.Derjenige der also das meiste kraut fangen sollte wurde zum Gewinner einer Angelrute die Frau Blisa zur Verfügung stellte.

Die Angler nahmen ihre Ruten und fingen an am See zu fischen.So manch Fisch wurde herausgezogen,Stiefel und rostige Messer fand man sogar.In allem wurde der Ausflug ein voller Erfolg.Herr Bango ,ein Törtchenkenner gewann die Angelrute da er das meiste Kraut fing,sein Geheimnis wie verriet er uns aber nicht.

Am ende wurde ein Lagerfeuer entzündet,Huugo besorgte noch Zutaten und die Fische konnten zubereitet werden.Es gab genug fische für alle anwesenden auch für trank war gesorgt worden und so feierte man noch bis in den späten Abend den ersten Ausflug der Südviertelgemeinschaft.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug denn es wird gemunkelt dass Huugo Haarfuss eine Reise  ins nahe Ausland planen soll.Wir sind gespannt darauf.

Bree,ein ungemütlicher Ort?

Grüsse

Nun ihr wisst ja dass die Haarfussens seid einiger Zeit wieder in der Bree Siedlung wohnen.An sich ist die Siedlung ein ruhiger Ort viele Nachbarn gibt es noch nicht und man fühlt sich recht sicher dort.Was aber in letzter Zeit in Bree statt findet ist schon etwas beunruhigend.

Wie einige von euch wissen triebt Aardwulf Dinkelstein seit Monaten in Bree und dann auch im Auenland sein Unwesen.Die Grenzer versuchten ihn dingfest zu machen leider vergebens weil immer frei gelassen wegen Mangel an Beweisen.Jeder Versuch scheiterte ob nun direkte Konfrontation im Auenland durch die Grenzer oder mit Hilfe eines Spion der den Grenzern seine Hilfe anbot.

Seid einigen Wochen jedoch ist es im Auenland wieder ruhig geworden dank einiger mutigen Grenzer und deren Helfer.Zuerst hörte man in Bree noch Gerüchte dass sich Aardwulf dort immer noch aufhielt einige sollten ihn sogar gesehen haben,aber seit kurzem sind die Gerüchte verstummt um ihn.

Leider ist das aber nicht unser grösstes Problem.Seid einigen Wochen nun tummeln sich neue Gestalten in Bree und hauptsächlich im tändelnden Pony.Einige Quellen berichten von 4 neuen Gesichtern darunter eine Menschenfrau die auch schon im Auenland gesichtet worden war.Die anderen Männer sind uns noch unbekannt jedoch wurde erzählt ihr benehmen sei unter aller würde.Hobbits,Menschen und Elben wurden beleidigt,angegriffen und bestohlen aber auch die Stadtwache hat bisher nicht durchgreifen können.

Ob nun diese Gestallten mit Aardwulf zu tun haben wissen wir noch nicht denn laut einigen aussagen soll sich Aardwulf zu den Einsamen landen aufgemacht haben dies sei aber noch nicht bestätigt worden.

Wir werden das ganze noch weiter verfolgen und hoffen dass Bree wieder sicherer wird.

%d Bloggern gefällt das: